Kaffeepflanze düngen

Damit die Coffea kräftig und gesund bleibt, muss man die Kaffeepflanze düngen - und das am besten regelmäßig! Die zusätzlichen Nährstoffe im Dünger versorgen die Kaffeepflanzen mit Stickstoff, Kalium und Phosphor. Wichtig für die Coffea ist, dass der Dünger kein Kalzium enthält. Dünger fördert beim Kaffeebaum auch die Blütenbildung.

Neu gekaufte Kaffeepflanzen kommen von Haus aus mit vorgedüngter Erde. Diese müssen erst nach ca. 2-3 Monaten erstmalig gedüngt werden! Sobald die ersten Blätter der neuen Zimmerpflanze austreiben, kann man mit dem Düngen des Kaffeestrauches beginnen.

Kaffeepflanze düngen
Kaffeepflanze düngen: So erhält die Coffea arabica alle notwendigen Nährstoffe!

Wem mineralischer Dünger zu heikel ist, kann alternativ auch jedes Jahr die oberste Schicht Erde durch frisches Substrat ersetzen. So wird die Kaffeepflanze wieder eine Zeit lang auf natürlichem Weg mit Nährstoffen versorgt. Der Einsatz eines NPK Dünger ist dann für eine gewisse Zeit nicht mehr notwendig.

  • Was ist ein NPK Dünger?

    NPK Dünger sind Mehrnährstoffdünger. Die drei Buchstaben stehen jeweils für die Kernelemente Stickstoff (N), Phosphat (P) und Kalium (K).

Die wichtigsten Nährstoffe für die Kaffeepflanze

  • Stickstoff (Nitrat): Chlorophyllbildung und Wachstum der Blätter und Triebe
  • Phosphor: Wurzelwachstum
  • Kalium: Standfestigkeit des Kaffeestrauch, Ausbildung von Blüten & Kaffeefrüchten
  • Eisen: Atmungskette, Photosynthese
  • Mangan: Photosynthese (Sauerstoffproduktion)

Kaffeepflanze: Wie oft düngen?

Im Frühjahr und Sommer sollte die Kaffeepflanze regelmäßig gedüngt werden. In der Wachstumszeit zwischen März und September kann alle 4 Wochen gedüngt werden. Ist die Pflanze bereits etwas älter und wurde seit einiger Zeit nicht mehr umgetopft, so kann man alle 2 Wochen düngen.

Im Winter hingegen sollte man vollständig auf das Düngen verzichten. In der Ruhephase wird der Kaffeestrauch durch Dünger geschwächt, denn es kann zu Geiltrieben führen.

Wie oft die Kaffeepflanze gedüngt werden muss ist natürlich davon abhängig, wie viele Triebe die Zimmerpflanze hat und wie stark sie wächst. Die Empfehlung auf den erhältlichen Düngern passt aber im Regelfall.

Wenn die Kaffeepflanze erst kürzlich umgetopft wurde, kann man 6 Monate vollständig auf Dünger verzichten. Das neue Substrat liefert erst mal genügend Nährstoffe für die Coffea arabica. Die Kaffeepflanze richtig düngen kann man erstmals nach 6 - 12 Monaten.

Kaffeepflanze: Welcher Dünger ist der Richtige?

Kaffeepflanzen Dünger kann man in zwei Arten verwenden. Man unterscheidet zwischen Volldüngern (als Flüssigdünger) und Langzeitdüngern. Orchideendünger (flüssig) eignet sich auch gut zum Düngen der Kaffeepflanze.

Welcher Dünger für die Kaffeepflanze man am Ende nimmt, ist jedem selbst überlassen. Allerdings sind Volldünger besser zu dosieren und kann bei Bedarf auch mal ausgelassen werden.

Volldünger

Volldünger sind meist in flüssiger Form im Handel zu kaufen. Flüssigdünger werden im beim Gießen der Kaffeepflanze direkt im Wasser aufgelöst. So verteilten sich die Nährstoffe optimal und werden mit dem Gießwasser in alle Ecken gespült.

Kaffeepflanze welcher Dünger
Volldünger (hier Flüssigdünger) wird direkt im Gießwasser der Kaffeepflanze aufgelöst

Langzeitdünger

Langzeitdünger kommen in vielen verschiedenen Formen: Granulate, Kristalle, Pulver, Tabletten oder Stäbchen. Meistens werden jedoch die Düngestäbchen verwendet. Man steckt diese direkt in die Erde - möglichst nahe an den Wurzeln. Solche Düngestäbchen halten zwischen 6 bis 12 Monate.

Wenn man Langzeitdünger verwendet, sollte man auf die zusätzliche Düngung mit z. B. Flüssigdünger verzichten.

Zu viel Dünger versalzt den Boden

Generell muss man beachten, dass zu viel Dünger immer schädlich für die Coffea arabica und alle Zimmerpflanzen ist. Im Zweifelsfall sollte man weniger Dünger verwenden. Das schadet der Pflanze nicht - sie wächst lediglich langsamer.

Daher gilt: Beim Kaffeepflanze düngen lieber weniger als zu viel!

Manche Dünger, wie etwa Kombidünger, sind zudem mit Pflanzenschutzmitteln versetzt, welches Krankheiten und Schädlinge bei der Kaffeepflanze verhindern soll.

Wer das Risiko einer Versalzung des Substrates nicht riskieren möchte, kann sich im Handel nach einem organischen Volldünger umsehen. Der Vorteil liegt dabei, dass die Dünger keine Nährstoffe in Salzform enthalten und diese somit schneller abgebaut werden können.

Das Risiko einer Versalzung ist allerdings bei einem behutsamen Umgang fast ausgeschlossen. Wer die bekannten Coffea arabica Pflege Tipps dieser Seite beherzigt, sollte also auch keine Probleme bekommen.

Erste-Hilfe Tipps bei Überdüngung

  • Kaffeepflanze sofort austopfen
  • Wurzelballen mit frischem Wasser ausspülen
  • Pflanze in frischem Substrat eintopfen
  • 4-6 Wochen auf Dünger verzichten

Kaffeepflanze Eisenmangel

Eisen in Pflanzen ist zuständig für die Atmungskette und die Photosynthese. Einen Eisenmangel erkennt man bei der Kaffeepflanze an einer Chlorose. Typisch für ein solches Symptom ist die Aufhellung der Blätter.

Diese werden hellgelb und die Blattadern bleiben grün. Die Vergilbung startet meistens von der Blattspitze in Richtung Trieb. Treten die Blattvergilbungen besonders an jüngeren Blättern auf, so hat die Kaffeepflanze Eisenmangel!

Solche Anzeichen treten meistens in Kombination mit zu kalkhaltigem Wasser auf. Der Kalk im Wasser verhindert die Aufnahme von Eisen und die beschriebenen Mangelerscheinungen treten auf (siehe Kaffeepflanze Kalk). Mit etwas Zitronensaft oder Essig kann man den pH-Wert ganz einfach verringern.

Kaffeepflanze Eisenmangel (Chlorose)
Bei Eisenmangel entwickelt die Kaffeepflanze eine Chlorose. Man erkennt sie an diesem Muster

Die Folgen einer Chlorose können Wachstumsstillstand sein, weil die Photosynthese in den Blättern nicht mehr korrekt betrieben werden kann. Wird längerfristig nichts unternommen, kann die Pflanze sogar absterben.

Der Einsatz von zusätzlichen Eisendüngern ist allerdings nicht nötig. In den meisten NPK Düngern ist ein gewisser Anteil Eisen vorhanden. Dieser sollte in den meisten Fällen auch ausreichen.

Kaffeepflanze mit Kaffeesatz düngen

Fast jeder Haushalt hat irgendwie Kaffee zu Hause. Doch der Kaffeesatz, der nach dem Kochen übrig bleibt, eignet sich auch hervorragend zur Düngung der Kaffeepflanze! Anstatt ihn in den Müll zu befördern oder auf den Kompost zu werfen, kann man ihn als Kaffeepflanzendünger nutzen.

Durch den Kaffee werden die Blätter der Zimmerpflanzen schön kräftig grün!

Kaffeesatz enthält nämlich auch nach dem Aufbrühen noch reichlich Nährstoffe: Stickstoff, Kalium und Phosphor sind noch in hohen Mengen vorhanden und kommen dem Kaffeestrauch zu Gute – und säuern zudem die Coffea arabica Erde (verringert den pH-Wert).

Den Kaffeesatz zum Düngen der Kaffeepflanze sollte man allerdings nur dann verwenden, wenn die Pflanze groß und gesund ist. Der Kaffeepflanzen Dünger in Form von Kaffeesatz sollte auch ohne Zusätze und abgekocht sein.

Man kann den Kaffeesatz mit dem Gießwasser vermischen und rund um den Stamm damit wässern. Auf keinen Fall sollte man die Blätter damit besprühen. Am effektivsten ist allerdings den kalten Kaffeesatz in die Blumenerde der Kaffeepflanze einzuarbeiten.

Idealerweise lässt man den Kaffeesatz erst mal trocknen. Dadurch verhindert man Schimmelbildung!

Dann kann man ein wenig davon in die Erde einarbeiten. Das bietet sich gerade beim Umtopfen der Kaffeepflanze an! Wichtig ist, dass der Kaffeesatz nicht auf der Oberfläche liegt, sondern darunter. Hier könnte sich nämlich sehr schnell Schimmel bilden!

Am besten startet man schrittweise beim Kaffeepflanze düngen: Zuerst gibt man nur ein wenig Kaffee hinzu. Dabei beobachtet man wie die Coffea darauf reagiert. Falls sie damit keine Probleme hat, kann man wöchentlich die Dosis langsam erhöhen.

Den getrockneten Kaffeesatz / Kaffeesud kann man bis zur nächsten Verwendung trocken in einem Einmachglas aufbewahren. Somit hat man immer etwas Kaffeepulver vorrätig sobald man erneut den Kaffeebaum düngen muss!

  • Empfehlung: Das könnte dich interessieren

Weitere Linktipps

Interessante Infos zum Dünger für Kaffeepflanzen gibts hier. Wer vor hat, die Kaffeepflanze mit Kaffeesatz zu düngen, sollte sich diesen Beitrag genauer durchlesen!

Auf Kaffeepflanze-Pflege.de kümmern wir uns rund um die Kaffeepflanzen Pflege. Dabei haben wir unseren Fokus vor allem auf die Coffea arabica gelegt. Damit die immergrüne Diva auch prächtig wächst, braucht man einige Tipps zur Pflege!